Kunst und Kultur in den
Claudius‑Höfen e.V.
ClaudiusTHEATER Rubrik ClaudiusTHEATER:

Ein inklusives Theater

Das ClaudiusTHEATER ist eine Gründung des Vereins KU|KU|C. Lange vor der Grundsteinlegung des Bochumer Gemeinschaftswohnprojekts Claudius-Höfe im Juni 2011 entstand die Idee, das neue Zusammenleben dort mit Mitteln des Theaters zu begleiten. Im April 2012 schließlich gab es darüber ein erstes Treffen von Andreas Uphues und Jens Niemeier in einem Café. Die bunte Tapete dort inspirierte zum Titel des ersten Stücks des ClaudiusTHEATERS: „Raufaser oder Blümchenmuster“, stellvertretend für die unterschiedlichsten Charaktere, die ins neue „Dorf mitten in der Stadt“ umzogen.

Im Mai 2014 hat dann – mit großer Unterstützung des Evangelischen Johanneswerks und finanziell gefördert von der „Aktion Mensch“ – unser erstes inklusives Stück „Raufaser oder Blümchenmuster“ rund um die Themen Nachbarschaft und Zusammenleben Premiere gefeiert. Die zweite Produktion „Work-Life-Balla-Balla“, ebenfalls gefördert von der „Aktion Mensch“ und Premiere am 25. April 2015, war ebenso erfolgreich. Im vergangenen Jahr brachten wir einen Klassiker, Peer Gynt, in einer neuen Fassung auf die Bühne und dieses Jahr hat das ClaudiusTHEATER mit einer Autorin und einem Musiker zusammen die neue Produktion "Klänge des Lebens" erarbeitet. Weitere Informationen über die einzelnen Produktionen finden Sie dort ...

Wenn Sie für weitere Informationen in einen Mail-Verteiler aufgenommen werden möchten, schicken Sie uns eine E-Mail an: email[at]Claudius-Theater.de oder nutzen Sie das KU|KU|C-Kontaktformular ...

________________________________________________________________________________________________________

IDEE

Jeder Mensch kann grundsätzlich im ClaudiusTHEATER auf der Bühne stehen. Deshalb entwickeln wir Theaterstücke und Rollen so, dass sie zu den Fähigkeiten der Schauspielenden passen.

SELBSTVERSTÄNDNIS

Jeder Mensch hat Stärken, die er zum Nutzen aller einbringen kann, und Schwächen, die ihn im Alltag behindern können. Die Stärken der einen können die Schwächen der anderen ausgleichen. In diesem Bewusstsein machen wir Theater.

ZIEL

Wir machen gutes Theater und möchten damit erreichen, dass Menschen einander und sich selbst kennen lernen sowie Schwellenängste gegenüber anderen und gegenüber sich selbst abbauen können. Das gilt für Schauspielende wie für unser Publikum gleichermaßen. Beim ClaudiusTHEATER können Menschen eigene Begrenzungen erweitern und dabei ganz neue Fähigkeiten und Empfindungen in sich entdecken.

ZUSAMMENARBEIT

Wir arbeiten mit theaterpädagogischem und sozialpädagogischem Hintergrund wertschätzend, geduldig, unterstützend, fordernd und achtsam miteinander.